all or nothing

family

Samstag, 16. Juni 2007

...

ich - resp. wir drei sind wieder zurück. die kids im bett und ich: rast- und ruhelos....

die zeit mit meiner schwester und ihrer familie war sehr schön und hat mir gut getan.

gestern abend hatten wir nach dem abendessen - nur wir drei erwachsenen - gute gespräche und ich denke, meine schwester und ihr mann freuen sich jeweils genauso auf diese wie ich. früh ins bett und noch ein wenig gelesen.

die kids hab ich ziemlich selten zu gesicht gekriegt *g* sie waren beschäftigt und dadurch hatte ich gelegenheit, sehr viel zeit mit meiner schwester verbringen zu können. was ich - und natürlich auch sie - sehr genoss. viel zu wenig sehen wir uns...

am morgen waren wir im dorf unterwegs und nachmittags - meine nichte kochte das mittagessen, war total lecker! - besuchten wir unsere grossmutter. sie wird im september 94 jahre alt und jetzt denkt sie tatsächlich über einen einzug ins altersheim nach... 70 jahre lebt sie nun in diesem ihrem eigenen haus, das ihr mann selber erbaut hat (!) und ich kann wohl nur annähernd verstehen, wie sie sich fühlen wird, wenn dieser schnitt vollzogen wird!! seit ca. 34 jahren lebt sie alleine und hat bis vor kurzem keine grosse hilfe benötigt. aber ich konnte heute gut feststellen, dass sie sehr müde ist und keine energie mehr hat. im kopf ist sie noch total klar und sie hat mühe, dass ihr körper nicht mehr so möchte wie sie..... an dem tag, an dem sie sterben wird, wird auch ein stück von mir sterben. sie ist sozusagen die letzte starke verbindung zu meiner mutter. meine grossmutter steht mir sehr nah.

wir haben einen schönen und harmonischen nachmittag verbracht. die kids waren draussen am spielen und kamen nur für's zvieri hinein.

wieder einmal habe ich mich gefragt, ob es wohl das letzte mal gewesen ist, dass ich sie gesehen habe.... ich wünschte mir - obwohl ich sie nicht gehen lassen möchte! - dass sie irgendwann einfach friedlich einschlafen könnte. das würde ich ihr gönnen mögen!

danach fuhr ich durch 'unser' dorf, in dem wir aufgewachsen sind, um meinen kids auch mal zu zeigen, wo wir gewohnt haben. für mich war es ein komisches gefühl, diese strasse, die ich etliche male mit dem fahrrad befahren habe, mit den augen einer 'fremden' zu betrachten. all die neuen häuser und alles, was sich seither verändert hat - einfach komisch. vor dem haus, in dem wir damals gewohnt haben, habe ich stillgehalten. wunderschön, wie alles aussieht - auch ringsherum. wiederum ein eigenartiges gefühl.

und nun, da ich in 'meinem' zuhause zurück bin, habe ich wieder dieses gefühl der einsamkeit.
1267 mal geklickt

Freitag, 12. Januar 2007

...

so, nun gehen wir drei gleich zum mc-sowieso. für die kids eine riesenfreude - für mich weniger. ich mag das essen nicht so dort. aber weil ich sehr dankbar war und bin, dass sie mich so tatkräftig unterstütz(t)en, werde ich mich überwinden ;-) wir beehren diese bude mit unserem besuch sowieso eher selten.
1325 mal geklickt

Donnerstag, 16. März 2006

poesiealbum

wer kennt es nicht und hat selbst nie eines besessen...!?

Poesiebuch


der eintrag meiner mutter berührt mich auch heute noch sehr schmerzlich. drei jahre danach ist sie gestorben. sie wurde nur so alt, wie ich dieses jahr werde......

beim anschauen denke ich mir jeweils, dies ist das einzige, das ich von ihr besitze, das von ihrer hand 'geschaffen' worden ist. für mich sehr wertvoll und eine schöne erinnerung.
1796 mal geklickt

Mittwoch, 28. September 2005

mutter in not

eigentlich sollte ich jetzt nicht noch davon schreiben, denn es ist vorüber und das noch tollere daran: ich hab kopfweh gekriegt und fühle mich, als sei ein lastwagen über mich hinweggebraust...

sowas schlimmes wie heute hab ich schon ganz lange nicht mehr erlebt und hoffe und bitte, dass es das letzte mal war!

mein sohn, der mit sich plötzlich ändernden situationen sehr mühe hat (ist nicht so sehr selbstbewusst), hat dies heute wieder mal eindrücklich demonstriert. beim anblick des trainers vom heutigen fussballtraining (nicht sein 'normaler') löschte es ihm buchstäblich ab. als er dann noch mitbekam, wie sein umgangston sich anhörte (fand ich ehrlich gesagt auch ein wenig daneben, die kinder sind ja schliesslich nicht im militär!), war dann völlig vorbei. aus mit lustig, aus mit beherrschung: das bübchen, welches ich heute mal begleitet habe (welch ein fehler!), brach in tränen aus und wollte partout nicht mittrainieren.
na super, was mach ich jetzt....? es war für mich nicht das erste mal, dass ich in dieser situation war, leider fühlte ich aber genau dasselbe, wie jedes andere mal auch: völlige ratlosigkeit, wenn nicht sogar verzweiflung...

tendiere ich nämlich auf verständnis und lass ihn wieder mit nach hause gehen, wird er das garantiert das nächste mal wieder so machen (und ganz bestimmt nicht nur im fussballtraining!)
bleibe ich hart und bestehe darauf, dass er trotzdem mitmacht, bricht mir fast das herz....

nun, ich war hin- und hergerissen und entschied mich, hart zu bleiben. schliesslich wird er noch viele situationen im leben ertragen müssen, die ihm nicht passen und er wird dann nicht einfach so davonlaufen können. sehe ich das falsch?

ich liess ihn dort stehen (rabenmutter, ich weiss....) und fuhr heim - mit gemischten gefühlen. gefühle wie versagt zu haben, ihm nicht geholfen zu haben, ihm nicht gezeigt zu haben, dass ich ihn verstehe, dass ich ihn trotzdem liebe, usw.
die zeit ging harzig um und ich wollte so rasch wie möglich wieder hin, letztendlich auch, um ihn abzuholen.

dort angekommen, tat sich für mich ein abgrund auf: mein sohn war nicht da! sein fahrrad nicht, sein helm nicht, sein rucksack nicht, nix! das schlimmste an bildern und gedanken machte sich in meinem kopf breit. alle versuche, mich selber zu beruhigen, brachte nur kurze zeit etwas: immerzu der wechsel von verzweiflung zu hoffnung, von hoffnung zu verzweiflung...

wo konnte er bloss sein? hätten wir uns nicht gekreuzt, wenn er auch nach hause gefahren wäre? fragen über fragen... mit meiner riesigen angst und meinen mir schuldzuweisenden gedanken fuhr ich heim - in der hoffnung, er sei dort und warte auf mich.

und er war dort! kann sich jemand vorstellen, wie riesengross meine erleichterung war?
ich hätte mir nie verzeihen können, wenn etwas passiert wäre....

meine enorme anspannung hat sich dann ein wenig später mit kurzem - aber heftigem - weinen gelegt.
2128 mal geklickt

Mittwoch, 10. August 2005

nachdem

ich meiner schwester fotos von einer freundin und mir gemailt habe, schreibt sie zurück: ihr seht beide toll aus, wenn man nur auf einen knopf drücken könnte und so JUNG und SCHöN bleiben könnte!!

na na na, liebes schwesterchen, nur nicht übertreiben *g*
1399 mal geklickt

Donnerstag, 21. Juli 2005

...

leben mit teenagers oder warum ich meine schwester nicht beneide ;-)

ein paar tage mitzuerleben, wie sich das leben mit zwei pubertierenden mädchen abspielt, das hat was! ganz ehrlich, ich bin mega froh, wieder zu hause zu sein, in meinen eigenen vier wänden und dies ganz alleine. denn meine kinder (zum guten glück noch nicht in dieser phase) kommen erst am sonntag abend zurück von ihren 'papi'-ferien.

ach gott, ich beneide meine schwester wahrlich nicht :-)) jeden tag diese gefühlsausbrüche, am morgen nicht wissend, welche wie gelaunt ist, herantastend mit lieben oder einfühlenden worten, um den tag einigermassen entspannt beginnen zu können.

dieses gekichere, gegackere, laut herausplatzende gegröhle, das getuschel, die anzüglichen bemerkungen - und dies zu 99 % nur zu einem bestimmten Thema: sex ;-) (für dies habe ich grosses verständnis, in diesem alter ist es wohl normal....)
und wäre dies noch nicht genug, so geschieht dies natürlich auch noch in der öffentlichkeit. nicht, dass es mir was ausmachen würde, dass einige leute gaffen oder wie auch immer. aber irgendwann ist es einfach genug. man kann es nimmer hören!

arme liebe schwester. ich mag dir deine gesunden, aufgeweckten, gescheiten, liebevollen, manchmal sehr nervenden kinder gönnen. mag dir aber auch gönnen, wenn diese phase ein ende hat.
1598 mal geklickt

Sonntag, 10. Juli 2005

es ist soweit

nun bin ich wirklich alleine - und dies für wundervolle vierzehn tage. im moment kommt mir diese ungewohnte stille noch komisch vor, ich weiss aber, dass ich diese zeit für MICH alleine geniessen will und auch werde! so ein paar dinge sind schon geplant, aber die meiste zeit werd ich wohl mit mir selber verbringen. darauf freue ich mich eigentlich und auch darauf, dass ich einige dinge erledigen kann, die mir alleine rascher von der hand gehen (z.b. keller ausmisten..)

und da wäre natürlich noch b., den ich, wie ich hoffe, auch das eine oder andere mal sehen werde :-))

alles in allem gesehen, hab ich das paradies vor augen ;-)
(abgesehen vom keller *g*)
1395 mal geklickt

Mittwoch, 22. Juni 2005

geschenk

was schenke ich meiner schwester zum geburtstag??? *grübelgrübel* hab absolut keine idee *einfallslosbin*
oder ob es wohl die hitze ist, die meine gedanken benebelt?

kann mir irgendweeeeeeeeeer helfen?
1725 mal geklickt

Mittwoch, 8. Juni 2005

ganz laut und herzhaft

hab ich lachen müssen am wochenende - mir liefen die tränen herunter. sowas hab ich schon lange nicht mehr erlebt!

meine nichte - immer einen günstigen moment abpassend, um mich alleine zu erwischen - erzählt dann jeweils ein wenig aus dem nähkästchen - sprich - aus dem leben meiner lieben schwester und ihrer ganzen family..
ganz interessant, was da jeweils alles zu tage kommt.. hi hi

und ganz bestimmt sind es nicht immer vorkommnisse oder erzählungen, die mir da in saloppem ton von meiner nichte zugetragen werden, die meine schwester goutieren würde, sollte sie jemals erfahren, dass solches zu mir gelangt (wird sie ja auch nie erfahren!! von wem auch?? von mir sicher NICHT - ich kann schweigen wie ein grab *g*) .. auch wenn ich ihre schwester bin, zu gewissen themen würde sie sich wohl lieber die zunge abbeissen, als mit mir darüber zu diskutieren, geschweige denn, mir überhaupt davon zu erzählen :-)
so sind wir zwei schwestern eben verschieden - ich sehr offen, spontan und lebhaft und sie eher ruhig und überlegt(manchmal verschlossen, auch ein wenig prüde? ups *g*)

nun, diesmal hat meine nichte aber ein thema angesprochen, welches ich nicht erwartet hätte, da sie eher schüchtern und zurückhaltend ist, wenn es um solche dinge geht wie sex... *hüstel* sie ist ja schliesslich 14 und in der pubertät.

na ja... mir meine überraschung nicht anmerken lassend, hab ich einfach mal zugehört... puhhh.... es ging nicht allzu lange und sie rückte mit dem wirklich interessanten zeugs heraus :-)))

nur: dies reichte ihr noch nicht.... während dem erzählen demonstrierte sie mit eindrücklichen lauten und unmissverständlichen gesten, dass sie bei diesem ...hmm... heissen liebesspiel (yeah: mam und pap nichtsahnend *ggg*) unfreiwillig zeugin geworden war...

ne wahnsinns show für mich - ich konnte mich fast nicht mehr einkriegen. obwohl schon gestylt und aufgebrezelt für die nacht hinter dem tresen liefen mir die tränen vor lachen herunter, was dann eine reihe "psst" und "seistill" von meiner nichte nach sich zog, mich aber nur noch mehr animierte, weiterzulachen. dies hingegen zog dann die aufmerksamkeit meiner im unteren stock herumwerkelnden schwester auf sich und ich musste mich - leider leider - ein wenig bremsen, denn dies hätte ich ihr wirklich nicht erklären wollen und lügen tue ich gar nicht gerne...

hiermit bedanke ich mich bei meiner nichte für die so tolle unterhaltung und insbesondere für diesen wunderschönen lachausbruch! :-)
1371 mal geklickt

Donnerstag, 2. Juni 2005

while you are sleeping...

...hab ich etwas gebacken...

im000200

nur für dich... damit du dies morgen zu deinen kleinen freunden mitnehmen kannst und vorab deinen geburtstag feiern kannst... am sonntag werde ich leider nicht dabei sein können, werde aber ganz fest an dich denken... und es werden ja viele andere dort sein, die dich gerne haben und die du gerne hast...
ich werde dich vermissen - ich hab dich unendlich lieb
1659 mal geklickt

logged in or out?

Du bist nicht angemeldet.

searching for...

 

so true.....

irre nicht suchend herum, die schönsten Dinge ergeben sich dann, wenn du sie am wenigsten erwartest... ALLES WAS PASSIERT, HAT EINEN GRUND..

which one is it?

svqsv10

yesterday? t(w)oday? tomorrow?

März 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

what you and me are writing

jaaaa, da hast du recht!!
jaaaa, da hast du recht!!
hexamore (Gast) - 13. Mrz, 16:21
Im glad I finally signed...
Thanks for every other informative web site. Where...
http://www.potengapower.at/ (Gast) - 18. Sep, 14:48
Naja, ich finde das ja...
Naja, ich finde das ja schon ein bisschen dreist. Aber...
Ingo (Gast) - 7. Jan, 13:50
444
na das is ja mal n grund herzlichen glückwunsch...
in-cognito - 21. Okt, 06:50
stimmt!! :)))
stimmt!! :)))
hexamore (Gast) - 13. Mrz, 20:15

flags

free counters

you're welcome....

Online seit 4321 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Mrz, 16:21

credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

webcounter (since june 05)

XStat-Homepage

kostenloser Counter


webcounter
POWERED BY PUBLICONS.DE

moonstruck......

CURRENT MOON

about jogging
above us
all can happen
angry
annoying
cats and animals
daily things
dislikable
dreams
facts
family
feelings
fond of
funny things
games to play
grateful
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren